LM75 Adapter

_MG_7757.jpgZur Temperaturmessung mit einem Mikrocontroller gibt es eine Reihe von Sensor-ICs, die bereits einen ADC integriert haben, so dass der Temperaturmesswert digital ausgelesen werden kann. Neben dem DS18S20 der über einen 1-Wire Bus angesprochen wird kann ist der LM75 gut erhältlich. Diesers Sensor ist in einem SO8-Gehäuse untergebracht und benötigt neben dem Anschluss der Versorgungsspannung und des Datenbus das Setzen der Adresspins (siehe Tabelle unten). Die Kommunikation mit dem Mikrocontroller läuft über den I2C-Bus. Es können bis zu 8 dieser Sensoren am gleichen I2C-Bus betrieben werden.

Der Sensor wandelt im Temperaturbereich von  -55 °C - +125 °C mit einer Genauigkeit von ca. ±2 °C und einer Auflösung von 0,5 °C. Wenn es nötig ist höhere Temperaturen zu messen, so bieten sich Thermoelemente an, die im Falle von Typ-K über den MAX6675 ausgelesen werden können.

Folgende Adapterplatine erlaubt das setzen der Adresspins per Lötbrücke und den einfachen Anschluss per Stiftleiste.

Schaltplan:

LM75-schematic.png

Board:

LM75-bottom.pngLM75-top.png

Bestückung:

LM75-parts-bottom.pngLM75-parts-top.png

Platine:

_MG_7750.jpg_MG_7759.jpg

_MG_7755.jpg_MG_7758.jpg

I2C-Adressen:

A2 A1 A0 I2C Read Adresse I2C Write Adresse
0 0 0 0x91  0x90
0 0 1 0x93  0x92
0 1 0 0x95  0x94
0 1 1 0x97  0x96
1 0 0 0x99  0x98
1 0 1 0x9B  0x9A
1 1 0 0x9D  0x9C
1 1 1 0x9F  0x9E

 

AnhangGröße
LM75-top.pdf3.62 KB
LM75-bottom.pdf3.68 KB
LM75-parts.txt617 Bytes
LM75.sch49.8 KB
LM75.brd7.62 KB